Sattler Secunda Sonata neu im Opus Gehäuse

Eine harmonische Komposition – die Opus Sonata vereint die Phasen des Mondes mit der erklingenden Zeit.

Highlights
– versilbertes Zifferblatt mit besonders großer, handgemalter Mondphasenanzeige
– Halbstunden-Schlagwerk mit angenehm vollem Klang durch einen langen Röhrengongstab
– 30 Tage Gangreserve
– Sekundenpendel mit Doppelbarometer-Instrument und Temperaturkompensation
– Zubehörfach im Boden des Gehäuses

Das Wort „Sonate“ bezeichnet in der Musik ein Instrumentalstück und hat seinen Ursprung im lateinischen Verb „sonare“, das soviel bedeutet wie „tönen, klingen“. So gibt die Opus Sonata ihre größte Besonderheit bereits in ihrem Namen preis: Der stolze Besitzer eines solchen, in Handarbeit gefertigten Zeitmessers wird sich nicht nur am beruhigenden Ticken des Uhrwerks erfreuen können, sondern auch am warmen Klang des Röhrengongs, versteckt in einem Hohlkörper in der Rückwand zu jeder halben und vollen Stunde.

Neben ihrem angenehmen Ton bietet die Uhr auch eine handgemalte Mondphasenanzeige, die dem versilberten Zifferblatt eine spezielle Ästhetik verleiht. In der Kombination dieser beiden Funktionen werden die optische Schönheit und die akustische miteinander vereint.
Wie bei Präzisionspendeluhren aus dem Hause Erwin Sattler üblich, ist das Pendel der Opus Sonata mit Temperatur- und Luftdruckkompensation ausgestattet. Das vergoldete Räderwerk mit Monatsgangdauer ist komplett kugel- und rubingelagert, die klassische Graham-Hemmung wird durch Achatpaletten optimiert.

Dieses exklusive Ensemble präsentiert sich jetzt in einem vornehmen Gehäuse, dessen Rückwand aus Edelholz mit schwarzem Schleiflack und 13 Lackschichten veredelt ist, sowie Sims und Sockel mit glänzenden Metallintarsien ausgeführt sind. Die Kassette in der Rückwand besteht aus hochglanzpoliertem Makassar, individuelle Edelholzkassetten aus anderen hochwertigen Materialien sind hier ebenfalls möglich. Zwei LED-Lampen im Dach des Gehäuses tauchen die Einzelteile des Uhrwerks und des Pendels in ein geheimnisvolles Licht. Die Front, bestehend aus drei Glasscheiben, lässt einen freien Blick auf die edle handgefertigte Mechanik zu.

Höhe: 148 cm, Breite: 35,5 cm, Tiefe: 18,5 cm
Schwarzer Schleiflack | Schwarzer Schleiflack mit Makassar-Kassette beide mit Metallintarsien

Preis: € 89.000,-

Technische Daten:
Gläser: Mineralglas facettiert
Uhrwerk: Sattler Kaliber 2015
Gangdauer: 30 Tage
Antrieb: Gewicht Gehwerk 4.200 g an loser Rolle, Gewicht Schlagwerk 5.000 g an loser Rolle
Schlagzahl: 3.600/h
Gangregler: Invarpendel Ø 12 mm, Temperatur- und Luftdruckkompensation mit Doppelbarometer
Kugellager: 24 Präzisionskugellager
Rubinlager: 4 in verschraubten Chatons, 2 Achat-Ankerpaletten

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar